Eure Fragen – unsere Antworten (1)

Ich möchte Eure extrem interessanten Anregungen und Fragen der letzten Zeit teilweise in Beiträgen noch einmal thematisieren, da sie möglicherweise für viele interessant sind bzw. ich auch nicht immer alle Fragen immer ausreichend beantworten kann.

Hier eine erste Anfrage von Richard mit meiner Antwort dazu. Bin gespannt auf weitere Antworten und Eure Kommentare und Tips.

Liebe Frau Krautwaschl und Familie,

vielen Dank für all die Aufklärungsarbeit, die hier drin steckt. Meine Frau und ich haben das Buch gelesen und fangen an, erst mal alles wegzulassen, was aus Unkenntnis oder Gedankenlosigkeit gekauft wird.
Außerdem andere Wasserkocher, – kessel, Pflege- und Reinigungsprodukte.
Mir fehlt ein Tip für den Ersatz von Fleecemützen und -westen. Diese sind leider sehr warm, weich und klein faltbar, was man von manchen Wolleprodukten nicht sagen kann.

Außerdem weitere Ersatzpflegeprodukte für Zahnpflege außer Fleur de Sel, was bei mir super funktioniert (Heilerde nicht so gut). Wo kriege ich Backpulver ohne Aluminium her? Billige LED-Lampen?
Danke an alle für alle Tips
LG
Richard
Rhein-Main

Lieber Richard!

Den momentanen Bestand an Fleeceprodukten würde ich an Ihrer Stelle nur nach und nach ersetzen (also wenn die Dinge kaputt werden). Es gibt sehr wohl schon einiges an „Funktionskleidung“ aus z.B. Wolle oder zumindest aus Recyclingmaterial.
Ich persönlich bin aber hier in erster Linie dafür, den Gesamtverbrauch an Textilien aller Art zu reduzieren und zum Beispiel Initatitiven wie Kleidertauschmärkte usw. ins Leben zu rufen oder zu unterstützen.
Bei Kleidungsstücken , die man schon längere Zeit in Verwendung hat, kann man sich zumindest einigermaßen sicher sein, dass die Schadstoffe schon ziemlich herausgewaschen sind. Bei (den mittlerweile zum Glück sehr seltenen) Neuanschaffungen greife ich persönlich dennoch fast ausschließlich auf Naturmaterialien in der bestmöglichen Qualität zurück (bio, fairtrade,…usw.)
Kompromisse sind oft notwendig, aber eine der besten Lösungen ist es in vielen Fällen, die Kaufentscheidung noch einmal gründlich zu überdenken – dann kommt man oft zum Schluss, dass man lieber gar nichts kauft und doch mit dem Vorhandenen auskommt. Und das scheint mir mittlerweile in vielen Bereich das Mittel der Wahl zu sein!

Zum Zähenputzen verwende ich fast ausschließlich Xylit (Birkenzucker) und hin und wieder mal eine Zahnpasta aus der Metalltube (von Weleda), vor allem für Urlaube.

Als Backpulver verwende ich Weinsteinbackpulver oder Natron (da ist doch kein Alluminium drin, oder???)

Und relativ billige LED LAmpen scheint es seit Neuestem bei IKEA zu geben, aber ich hab sie noch nicht ausprobiert, da IKEA insgesamt nicht (mehr) gerade zu meinen Lieblingsgeschäften gehört….

So viel von meiner Seite. Freu mich auf Eure Meinungen!

Mit anderen teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.